Sonntag, 16. Juni 2019

Knopf gefunden, der um 1835 in Böddenstedt einem Postbeamten von der Jacke sprang

Auf der Suche nach historischen Relikten wurde auch die derzeitige Baustelle der Einfahrt zum Hof G. Hilmer / Suderburger Straße 2 untersucht. Neben viel Schrott fand sich ein bemerkenswerter Knopf aus Messing, der zu einer Postuniform gehörte: Unter einer Krone ist das Monogramm des englischen Königs Wilhelm IV. dargestellt, darunter ein Posthorn.
Wilhelm IV. regierte 1830 bis 1837 und war zugleich Herrscher des Kurfürstentums Hannover, zu dem auch das Fürstentum Lüneburg gehörte.


 

In dieser Zeit führte ein "extra Postweg" von Sprakensehl über Böddenstedt nach Ebstorf, auf dem heutigen Hof von Wilhelm Stolte (Suderburger Straße 1) stand eine Gastwirtschaft mit Ausspann, der Postweg führte über den Hof. 







Hier ein Gebäude (Foto 1903) auf der Westseite











Und auf der Ostseite die Gastwirtschaft (Foto 1908)
Dieses Gebäude steht heute noch. 




1829 wurde die Suderburger Straße neu festgelegt und der Hof Stolte dadurch geteilt. 1914 hat der Nachbar Hilmer die auf seiner Seite liegende Fläche von Stolte erworben.



Der Knopf ist eine kleine Spur historischer Vorgänge.

 

Montag, 3. Juni 2019

Auf den Spuren von Böddenstedts Geschichte


Dr. Horst Löbert hat in den letzten 4 Jahren nach und nach Tafeln mit Hinweisen zu den Örtlichkeiten bzw. zu den einzelnen Themen mit seiner Frau Christine erstellt und anschließend in Eigenleistung an den entsprechenden Orten angebracht. Dafür sprechen wir unseren herzlichen Dank aus.

Es ist ein Rundgang durch den Ort entstanden, der seinen Startpunkt an der Telefonzelle in der Dorfstraße hat. Entlang der Mühlenstraße, über die Twiete, geht es weiter Richtung Süden bis zur Station 17 (Bomben 1944, gegenüber von Manfred Josef). Danach geht es entlang der Suderburger Straße weiter Richtung Norden, über das DGH, bis hin zur Scheune von Heiko Warnecke.

Wer dann noch Zeit und Lust hat, kann sich die Stationen Nr. 26 und 27 an den Hügelgräbern im Wald von Luise Cohrs (am Friedhof) ansehen.

Was jetzt aber neu hinzukommt ist, nach einer Idee von Christian Kniep, ein Audio-Guide, der an den einzelnen Stationen mit einem QR-Code versehen wird und mittels Barcode-Scanner von jedem Smartphone eingelesen werden kann.

Hier der Barcode von Station 1

Beteiligte und Sprecher an diesem Projekt sind:
·         Christian Kniep
·         Dr. Cord Drögemüller
·         Dr. Horst Löbert
·         Jürgen Dreyer

Erläutert werden in diesem Audio-Guide einzelne Punkte zu den Objekten, die die Ausführungen der Tafel ergänzen sollen.

Auch hier ist die WLAN-Verbindung über Freifunk, die wir vor 3 Jahren eingerichtet haben ideal als Ergänzung für einzelne Nutzer.

Im Moment sind wir noch im Entwurfsstadium, aber auch am PC kann man sich diese „Audio-Führung“ anhören. Geplant ist auch, dieses mit weiteren Bildern an den einzelnen Stationen zu ergänzen.
Hier der Link: https://boedde.qnib.org/

und hier noch ein Beispiel zu Navigierung


Wir sind dabei die Inhalte ständig zu ergänzen, also schaut dort ruhig mal öfters rein.
Anregungen sind uns jederzeit willkommen

Gruß Jürgen Dreyer