Sonntag, 6. Januar 2019

Mariä Lichtmess


Vor 200 Jahren war es Tradition und Brauch und da endete die Weihnachtszeit erst am 02. Februar (Mariä Lichtmess).
So schrieb 1915 auch der Lehrer Heuer in seiner Chronik, dass an diesem Tag der Weihnachtsschmuck abgehängt wurde und die Bauern zum Bürgermeister zur Bauernrechnung gingen um das alte „Wirtschaftsjahr“ zu besprechen und das Neue zu planen.
Erst in der Nachkriegszeit ging man auch in den ländlichen Bereichen dazu über, den 06. Januar (Heiligen Drei Könige) als Grenze des Abschmückens zu sehen.

Warum sollte Böddenstedt, gerade in der dunklen Jahreszeit nicht bis zum 02. Februar erleuchtet bleiben?

Ich jedenfalls lasse dieses Jahr den Stern an der Golddorfeiche bis dahin leuchten.