Freitag, 27. Mai 2016

Es tut sich was am DGH -- Teil 2

Im Nachgang zum Feedback-Workshop mit Mitgliedern der Landesbewertungskommission ist die Idee, den Schulhof am Dorfgemeinschaftshaus zu gestalten und somit aufzuwerten erneut aufgegriffen worden.

Die Spielgeräte sind schon einige Jahrzehnte alt und Neue sind doch recht kostspielig. So entstand der Gedanke, die Eichenstämme, welche ursprünglich als Sitzgelegenheit für das (leider geplatzte) Projekt "Flachgewässer in der Stahlbachwiese" eingeplant waren, einer anderen, ähnlichen Verwendung zuzuführen. Hans-Hermann Bauck stimmte sofort zu und so konnten seine Stämme auf die Reise gehen.

Mit schwerem Gerät rückte Karsten Hilmer an, um die großen Eichenstämme vom Hamerstorfer Weg auf den Hof am Dorfgemeinschaftshaus zu bringen und an die ausgewählten Stellen zurecht zu legen. Zuvor hatte die Gemeinde einen alten Stubben neben der Betonplattform ausfräsen lassen. Der gewachsene Boden unter der Schaukel und der Rutsche wurde durch weichen, zertifizierten Sand ausgetauscht. 


Mit dem Aushub wurde das Gelände um die Betonplattform angeglichen, wo einer der 4 Stämme seinen Platz gefunden hat.

Ich kann mir gut vorstellen, wie unsere jüngsten Dorfbewohner ihren Spaß haben werden, wenn sie die Stämme kletternd oder balancierend erkunden.

Weiter ist noch zu erwähnen, dass die Sitzbänke gereinigt und der Lattenzaun ausgebessert wurde.




Fortsetzung folgt ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen