Montag, 25. April 2016

Wer kommt mit nach Berlin?

Liebe BöddenstedterInnen! 

Am 27. Januar 2017 fahren wir nach Berlin! Egal, wie der Wettbewerb ausgeht - an diesem Tag wird gemeinsam gefeiert. Meldet Euch bei Bernhard an, wir wollen zusammen mit einem Bus fahren und eine Nacht in Berlin bleiben. Es ist dann gerade Grüne Woche Berlin, wir müssen uns also rechtzeitig um die Übernachtung kümmern. Bereits feststeht, dass die Veranstaltung im CityCube Berlin (http://www.citycube-berlin.de), Messedamm 26 in 14055 Berlin stattfinden wird. Das lassen wir uns doch nicht entgehen!

Unser nächstes Treffen findet am nächsten Montag, dem 2. Mai um 19 Uhr im DGH statt. Bis dann!

Dienstag, 19. April 2016

Arbeit an der Bewerbung

Gestern saßen wir noch einmal über den Bewerbungsunterlagen zusammen. Wenn doch der Papierkram nicht wäre... Aber wir sind ein gutes Stück weitergekommen! Unser Bürgermeister Hans-Hermann war auch wieder dabei und hat noch gute Ideen, u.a. für die Zusammenarbeit mit der Ostfalia, beigesteuert. Bernhard hat den Fragenkatalog bearbeitet und Christine und Rike haben die Bewerbungsmappe vorbereitet. Leo ist mit dem Schild für das DGH beschäftigt, demnächst machen wir eine "Stellprobe". Wir möchten das Umfeld des DGH und den Spielplatz noch verschönern und hoffen hier auf Unterstützung aus dem Dorf und vom Bauhof der Gemeinde.

Zur Motivation hier der Trailer von Aenne Bauck von unserem Rundgang mit der Landeskommission. Es gibt noch drei Filme, die demnächst hier erscheinen. Danke Aenne!


Freitag, 15. April 2016

Posaunenchor Böddenstedt - Jahresrückblick 2015




Der Posaunenchor Böddenstedt hat am 14. April seine Jahreshauptversammlung mit dem Jahresrückblick 2015 im Dorfgemeinschaftshaus abgehalten.

Nach einem gemeinsamen Essen und einer kleinen Abendandacht folgten die Berichte des Chorobmanns, des Chorleiters, der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer.
Wolfgang Natusch, der zusammen mit Hartmut Cohrs die Anfängergruppe ausbildet, informierte über den aktuellen Stand. So konnten die 33 anwesenden Chormitglieder noch einmal das vergangene Jahr Revue passieren lassen und unter anderem erfahren, ob der Chorleiter mit seinen Bläserinnen und Bläsern ein gutes Jahr gehabt hat

54 Übungsabende fanden für den Gesamtchor statt, die Gruppe „Kleiner Chor“ absolvierte zusätzlich 12 Übungsabende. Das sich ständiges Üben lohnt, konnte der Chor dann bei 34 Bläsereinsätzen unter Beweis stellen. 14 Gottesdienste in der Kirche und 3 Gottesdienste außerhalb der Kirche wurden musikalisch begleitet. Zu Geburtstagen, ab dem 75. Lebensjahr und folgendem 5-Jahres-Rhythmus, ist es langjährige Tradition, den Jubilaren ein sogenanntes „Ständchen“ zu bringen. 10 Geburtstage waren es im letzten Jahr, dazu eine Goldene Hochzeit. Den Bewohnern des Altenheims Twietenhof in Suderburg konnten die Bläserinnen und Bläser ebenso eine Freude bereiten, wie den Teilnehmern der Adventsfeier vom Sozialverband SoVD in Uelzen. Hier hat der Posaunenchor seit 1964 inzwischen das 44. Mal Advents- und Weihnachtslieder geblasen. Und schließlich tat der Chor seinen Dienst, wie schon seit vielen Jahren, am Volkstrauertag bei den Gedenkveranstaltungen in Böddenstedt und Uelzen. Nach intensiver Vorbereitung lieferten die Akteure ein gelungenes Konzert im Wechsel mit Orgel und Singchor zum Reformationstag ab. Eine von Posaunenchormitgliedern besetzte Band mit Schlagzeug, Gitarre, Saxophon und Keyboard ergänzte das stimmige Bild. 

Nachdem der Vorstand einstimmig entlastet wurde, standen nach 4 Jahren wieder die Vorstandswahlen an.
Carsten Cohrs, seit 1999 Chorobmann, wurde in seinem Amt bestätigt,
Hartmut Cohrs, seit 2008 stellvertr. Chorobmann ebenso.
Heinrich Drögemüller, seit 2005 Chorleiter, erhielt erneut den Auftrag des Chores.
Bernhard Witte, seit 1982 Kassen- und Schriftführer nahm die Wiederwahl ebenfalls an.

Unter Punkt Verschiedenes war zu erfahren, dass sich bereits 41 Teilnehmer zur Bläserfreizeit 2017 in Boltenhagen angemeldet haben. Natürlich ist die Vorfreude auf dieses selbst organisierte Ereignis groß. Bis dahin ist noch „eine Menge Musik drin“, zur Freude der Bläser und (hoffentlich) auch der Zuhörer. 

Mittwoch, 13. April 2016

Der Countdown läuft







Liebe Böddenstedterinnen und Böddenstedter,


die Termine rücken näher und es ist noch ein gutes Stück Arbeit zu erledigen.

Es sind noch 66 Tage bis zum Präsentationstermin 

und nur noch 28 Tage Zeit, bis die Fragebögen und die Präsentationsmappe der Kommission zur Verfügung gestellt werden müssen.

Wir benötigen wieder verlässliche Paten, die den Kommissionsmitgliedern die jeweiligen Bewertungsbereiche gut präsentieren und "verkaufen" können.

Der Ablaufplan muss erstellt und im Hinblick auf die Zeitdauer geprobt werden.

Schön wäre auch, wir könnten etwas von den empfohlenen "kosmetischen Operationen" am Platz des Dorfgemeinschaftshauses umsetzen.

Ich halte es für sinnvoll, kleine Arbeitsgruppen zu bilden , damit man sich gleichzeitig um verschiedene Aufgaben kümmern kann.

Also, noch einmal die Bitte um tatkräftige Unterstützung im Endspurt.

Unser nächstes Treffen findet am 18.04.2016 um 19:00 Uhr im DGH statt

Mittwoch, 6. April 2016

Hurra, wir haben eine neue Kinderturngruppe!



 Wir freuen uns, dass wir seit einigen Monaten eine neue Kinderturngruppe haben! Seit den vergangenen Herbstferien treffen sich die jungen Mütter mit ihren Kindern ca. einmal im Monat in der Turnhalle. Die Ideen dazu und die Leitung hat Marion Dreyer. Die Kinder sind 1 bis 5 Jahre alt und haben eine große Freude an Tanz und Bewegung.


Genutzt werden vorhandene Matten, Stepbretter, Bälle, Tücher und natürlich die Musikanlage zum Tanzen und Singen.
Jetzt, wo der Frühling beginnt, soll natürlich auch der neue Spielplatz in die Planungen einbezogen werden.






Es hat Spaß gemacht! 
Bis zum nächsten Mal!

Dienstag, 5. April 2016

Besuch der Landeskommission

Heute hatten wir Besuch von drei Mitgliedern der Landeskommission des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft". Wir haben viele wertvolle Tipps und Hinweise für unsere Präsentation und den Rundgang erhalten. Fazit: Wir sollten unseren bewährten Gang durch das Dorf so beibehalten und vertiefen. Gut ist es, zu Fuß durch den Ort zu wandern und hierbei eine Atmosphäre der
Lockerheit und Ruhe zu vermitteln. Wir sollen die Kommission nicht zur Eile drängen, sondern besser im Zweifelsfalle den einen oder anderen Aspekt weglassen. Monika wird ihre bewährte Glocke also leider nicht wieder zum Einsatz bringen können!
Wir sollen auf jeden Fall unser Leitbild vertiefen und in unseren Bewerbungsunterlagen greifbar vorstellen.
Eines ist schon mal klar: Eine Medaille werden wir auf jeden Fall bekommen. Denn es gibt mehrere Gold-, Silber und Bronzemedaillen und kein Ort wird leer ausgehen.

Wir sagen an dieser Stelle vielen Dank für den Besuch in Böddenstedt!