Donnerstag, 20. November 2014

Radweg, Fußweg und Streuobstwiese


Liebe BöddenstedterInnen,

gestern waren wir mit dem Bauausschuss vier Stunden in der Region unterwegs und haben uns viele "Baustellen" angesehen. Es gibt so viel zu tun und es ist so wenig Geld in der Gemeindekasse! 

Wir brauchen wieder mehr Selbstbestimmung in der Region, so dass wir vor Ort etwas bewegen können.
In Sachen Radweg haben wir uns für die Strecke Böddenstedt - Suderburg stark gemacht. Dieser Radweg ist uns Böddenstedtern schon seit Jahren versprochen worden, nun soll er auch erste Priorität auf der Meldeliste an den Landkreis bekommen.
Der zweite Radwegwunsch auf dem Gebiet der Samtgemeinde ist die Verbindung zwischen Bahnsen und Bargfeld, der touristisch besonders wichtig wäre. Vielleicht schaffen wir es sogar, beide Projekte umzusetzen. Das werden die Haushaltsberatungen zeigen.
Fußweg Suderburger Straße: Ich habe von Inas Unterschriftensammlung berichtet. Das Thema wurde erst einmal zurückgestellt, weil wir abwarten wollen, was sich wegen des Radweges tut. Dieser würde den Fußweg ja überflüssig machen.
Zaun und Kleidercontainer am Dorfgemeinschaftshaus: Am Zaun müssen einige Latten repariert werden, dass soll demnächst geschehen. Ansonsten sieht er noch gut aus. Die Container sollen am Dorfgemeinschaftshaus bleiben. Sie stehen dort geschützt und stören nicht, vor dem Grundstück Döhrmann würden sie das Ortsbild mehr beeinträchtigen, als hier. 

Und noch eine Info: Am Sonnabend zwischen 9 und 14 Uhr pflanzen Schüler der Hardautalschule gemeinsam mit Eltern und Lehrern sowie Vertretern des Hegerings VI Dreilingen Bäume für die geplante Streuobstwiese. Am Stemmberg auf dem Feld von Hermann Sorge soll die Wiese entstehen, das Projekt wird vom BUND gefördert und steht unter der Patenschaft unseres Bürgermeisters Hans-Hermann Hoff. Falls jemand mitmachen möchte, bitte bei Hans-Christian Kirschstein nachfragen, ob noch helfende Hände gebraucht werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen