Freitag, 14. November 2014

Macht mit beim Schwalbenschutz

Schwalben haben es heute gar nicht mehr so einfach, einen geeigneten Platz für den Nestbau zu finden. Sie errichten ihre Nester gerne an Balken, Vorsprüngen oder an der Wand in Ställen, Scheunen und anderen Gebäuden. Nur selten werden Außenbruten festgestellt. Der Bestand der Schwalben ist in den letzten Jahrzehnten leider sehr zurückgegangen. Der Hauptgrund für diese Entwicklung liegt in den zunehmenden Schwierigkeiten, geeignete Nistplätze zu finden. So sind heute aufgrund der Modernisierung landwirtschaftlicher Gebäude in vielen Ställen keine Einflugmöglichkeiten mehr gegeben. Auch führt die abnehmende Viehhaltung und zunehmende Hygiene wegen Insektenmangel zu Nahrungsengpässen. Hinzu kommt die mangelnde Duldung von Nestern seitens der Gebäudeeigentümer. Wir würden uns freuen, wenn wir in Böddenstedt geeignete Nistmöglichkeiten für Schwalben anbieten könnten und dafür Mitstreiter gewinnen. Wer dazu bereit ist, wird als "Schwalbenpate" mit einem entsprechenden Schild belohnt - und natürlich mit dem Dank der einen oder anderen Schwalbenfamilie. Rike und Thomas haben schon mal die Schilder entworfen. Es wäre doch schön, wenn wir der Wettbewerbskommission in der nächsten Runde neben den Fledermauskästen auch Schwalbenquartiere zeigen könnten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen