Montag, 13. Oktober 2014

Eine Streuobstwiese für Böddenstedt

Sie haben zwar noch keine Bäume gepflanzt, aber Äpfel geerntet haben sie schon mal: Schüler der künftigen Schülerfirma der Suderburger Hardautalschule planen eine Streuobstwiese am Alten Postweg in Böddenstedt. Damit das Projekt zügig in Gang kommt, haben sie gemeinsam mit Vertretern der Jägeschaft Uelzen, Hegering Dreilingen, und dem BUND nun in einer schönen Auftaktveranstaltung ihr Projekt vorgestellt und um Unterstützung geworben. Die Voraussetzungen stehen: 7000 Euro Fördermittel konnten bei der Bingo-Umweltstiftung eingeworben werden, 66 Obstbäume sind angekauft und Hermann Sorge aus Hansen stellte einen Hektar Fläche am Alten Postweg zwischen Böddenstedt und Suderburg zur Verfügung. Hans-Christian Kirschstein begleitet das Projekt und hofft, dass Anfang November, wenn Pflanzfest gefeiert wird, viele Gäste und helfende Hände begrüßt werden können. Möglich wurde das alles dank des Jubiläumsprojektes Streuobstwiesen blühen auf!“, das der BUND anlässlich des 25. Geburtstages der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung initiiert hat. 
Die Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klasse der Hardautalschule haben derweil schon begonnen: Sie ernteten Apfelbäume, die ihnen vom Landkreis Uelzen und der Gemeinde Gerdau zur Verfügung gestellt wurden, ab und machten 54 Liter Saft und jede Menge Marmelade daraus. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen