Dienstag, 22. April 2014

Sonnenaufgang hinterm Pflug


Auf unserem Rundgang durch Böddenstedt ist uns wieder einmal aufgefallen, wie vielfältig die Hofeinfassungen sind. Da gibt es Findlings-Krönchen und Steinmauern, schmiedeeiserne Einfassungen und ganz einfache Lattenzäune. Hier haben wir eine Mauer aus Zementsteinen, die um 1910 in Böddenstedt gefertigt wurden und noch heute Teile des Ortskerns prägen. Die Zementsteine
wurden aus einheimischem Sand in einer kleinen Manufaktur der Familie Bauck in Böddenstedt hergestellt. Die Feldsteinpfeiler als Toreinfassung stammen aus der Zeit um 1950 und bestehen aus Findlingen, die auf den Feldern gefunden wurden. Sie werden überschattet von einer der mächtigen Eichen, die unser Ortsbild prägen. Einige davon sind etwa 200 Jahre alt.
Dieser Hof im Ortskern wurde stets modernisiert und wird auch heute noch landwirtschaftlich genutzt. Die Böddenstedter wissen schon, wo es ist...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen