Dienstag, 20. Juni 2017

Brandschutzunterricht für die Kleinen

Was macht man, wenn es brennt? Wie lautet die richtige Telefonnummer? Und was sage ich am Telefon? Unterricht in Sachen Brandschutz erhielten kürzlich die Böddenstedter Kinder. Möglich wurde dies dank der Unterstützung von Klaus Möbius, der viele Jahre Brandschutzerzieher im Kreis Uelzen
gewesen ist und nun auf Einladung der Freiwilligen Feuerwehr Böddenstedt besuchte. Hier erläuterte er den begeisterten Knirpsen auf spielerische Weise, was im Ernstfall zu beachten ist - mit großem Erfolg. „Wir freuen uns, dass unsere Aktion so gute Resonanz zeigt“, sagte Joost Hilmer von der Böddenstedter Wehr. 20 Kinder hatten sich angemeldet und freuten sich, dass auf ihrem Spielplatz das große Feuerwehrauto parkte. Selbstverständlich durften sie
auch einmal hineinklettern und sich die verschiedenen Ausrüstungsgegenstände erklären lassen. Die Kinder lernten, dass sie im Ernstfall der Feuerwehr per Telefon als erstes ihre Adresse sagen müssen. Aber auch, dass nicht nur das Feuer selbst sehr gefährlich ist, sondern der Rauch ebenfalls. Anhand einer Vorführung im Rauchhaus bekamen sie Hinweise, wie man sich verstecken kann, wenn es tatsächlich sein muss. Besonderen Spaß hatten die Kleinen schließlich mit der Kübelspritze.

Musikalisches, Regen und Nachdenkliches auf der Hö...

Herzlich willkommen im Suderburger Land: Musikalisches, Regen und Nachdenkliches auf der Hö...: Suderburgs Bürgermeister Hans-Hermann Hoff hatte zwar keinen eigenen Landart-Punkt, aber an Kreativität ließ es der Schirmherr der Hösseri...

Foto vom "Altenkreis"

Ich suche nach diesem Foto im Original.
Sollte es jemand finden, der melde sich bitte bei mir.

Es handelt sich hierbei um ein Foto aus dem Gründerjahr 1980

Jürgen Dreyer Tel. 05826-1651

Donnerstag, 8. Juni 2017

Der "neue" Rasentraktor




Der Rasentraktor wurde im Mai von Hilde Stolte anteilig durch die Dorfgemeinschaft, dem VFL und der Gemeinde gekauft.
Am Dienstag 06.06.17 hat ihn Otfried Dreyer ausprobiert und den Gartenweg bis zum Friedhof damit gemäht.

Dienstag, 6. Juni 2017

Mittwoch, 31. Mai 2017

Herzliche Einladung zur Eröffnung der Hösseringer Route

Liebe Böddenstedter!

Auch in diesem Jahr beteiligen wir uns hier in der Region wieder an der Landart. Wir würden uns freuen, wenn wir zur Eröffnung viele Gäste begrüßen dürfen. Kommt gerne und geht mit uns die Route ab, es soll ein schöner Tag werden:


Im Rahmen des diesjährigen kreisweiten Projektes „Landart“ lädt der Tourismusverein Suderburger Land herzlich zur Eröffnung der „Hösseringer Route“ am Freitag, dem 9. Juni um 16.30 Uhr am Waldgeschichtspfad Schooten ein. Treffpunkt ist am Eingangsgebäude des Museumsdorfes Hösseringen.

Nach der Begrüßung durch den Schirmherr, Bürgermeister Hans-Hermann Hoff, und Grußworten werden alle Teilnehmer gemeinsam die Hösseringer Route abgehen. Umrahmt werden die Begrüßung und der Spaziergang durch Waldhornbläser. Ab etwa 19 Uhr klingt der Tag im Dorfcafé „Alte Schule“ Hösseringen bei Mila Schrader aus. Für Verzehr und Getränke kommt jeder selbst auf.

In diesem Jahr verläuft die „Hösseringer Route“ entlang des Waldgeschichtspfades Schooten mit Ausgangspunkt am Museumsdorf Hösseringen. „Auf diese Weise können der künstlerische Ansatz von Landart und die touristische Inwertsetzung sowohl des Museumsdorfes als auch des interessanten Lehrpfades durch einen historischen Waldbestand miteinander verknüpft werden“, so die Vorsitzende des Tourismusvereins Suderburger Land, Christine Kohnke-Löbert. Die Kunstwerke in der Natur sind bis zum 9. Juli zu sehen. Als Besonderheit wird in diesem Jahr im Haus des Gastes, Räder Weg 4 in Hösseringen, eine kleine Ausstellung von Steinen, Geschieben und Versteinerungen aus der Eiszeit zu sehen sein. Die Sammlung wurde von Dietmar Luchterhand zusammengetragen und wird in einer Vitrine präsentiert, die auch zu den Schließzeiten der Touristinfo von außen gut sichtbar ist. Zur Ausstellung gibt es einen Hinweis auf der Hösseringer Route.

Am Sonntag, dem 18. Juni von 11 bis 12 Uhr und am Sonnabend, dem 1. Juli von 17 bis 18 Uhr gibt es an der Hösseringer Route „Waldmusik“ zu hören. Ein Team aus Sängerinnen und Sängern unter der Leitung von Susanne Wendler wird irgendwo entlang der Route singen und lädt alle Musikfreunde zum spontanen Mitsingen ein. Liederzettel sind vorhanden.