Freitag, 15. Februar 2019

Energieberatung in Böddenstedt


Der 1. Vorsitzende des VfL Böddenstedt e.V.
Burckhard Drögemüller

lädt alle VfL er, Böddenstedter und Gäste

zu einer Energieberatung ein
am Montag, 25.02.2019 um 17.00 Uhr
ca. 2 Stunden, Dorfgemeinschaftshaus

Herr Rühmann im Auftrag der Verbraucherzentrale Niedersachsen trägt vor zum Thema „Haus sanieren und Energiesparen“ und beantwortet Fragen zum Thema Gebäudeenergie.

Wer Interesse hat, an der Veranstaltung teilzunehmen, melde sich bitte bei Burckhard Drögemüller an.

Mach mit beim Klimaschutz, nicht lange warten, sondern lass dich beraten und dann: Fang an!

Anmeldung: 05826 / 1529 oder 
burkhard.droegemueller@t-online.de

Freitag, 8. Februar 2019

Goldene Einhörner auf Reisen

Ehrungen auf der Lichtmess-Bürgerversammlung in Böddenstedt

Und wieder sind die Böddenstedter Einhörner auf Reisen gegangen: Die Auszeichnung für besondere Verdienste für die Dorfgemeinschaft wurde anlässlich der Lichtmess-Bürgerversammlung in diesem Jahr an Anja Timm und Jürgen Dreyer verliehen. „Anja Timm hat sich über viele Jahre im VfL Böddenstedt und
zudem auch im Kreisvorstand des VfL engagiert. Sie ist immer da, wenn Unterstützung gebraucht wird, besonders beim Kaffeegarten des VfL“, sagte Ratsmitglied Hans-Jürgen Drögemüller, der die Veranstaltung moderierte. Jürgen Dreyer erhielt das „Goldene Einhorn“ für seine Forschungen zur Geschichte des Ortes, die demnächst in eine neue Dorfchronik münden werden.
Geehrt wurden außerdem Jürgen Dreyer, Otfried Dreyer, Karsten Hilmer, Hartmut Wischert, Klaus-Dieter Freudenthal, Hermann Sorge, Rolf Schubert, Wilhelm Stolte, Horst Löbert und Leo Bodach für ihr Engagement beim Bau der neuen Sitzecke an der Kreuzung Suderburger Str. – Mühlenstraße. Hier wurde im vorigen Jahr anlässlich des gewonnenen Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ eine Eiche gepflanzt, anschließend hat die Dorfgemeinschaft den Platz gemeinsam neu gestaltet. 
Über eine neue Heckenschere, die aus Spenden finanziert wurde, darf sich zudem der Leiter des Böddenstedter Arbeitsdienstes, Otfried Dreyer, freuen. 
Im Rahmen der traditionellen Bürgerversammlung stellten Samtgemeindebürgermeister Thomas Schulz und Bürgermeister Hans-Hermann Hoff die Haushaltszahlen und geplante Vorhaben für dieses Jahr vor. Auch einige Infrastrukturmaßnahmen sind geplant: So sollen am Wehrfeldweg und Koppelweg Baumaßnahmen stattfinden. Die Sanierung von Mühlenstraße und Twiete ist in Planung, aber noch nicht konkret terminiert. Für diese große Maßnahme werden Anliegergebühren in beträchtlicher Höhe fällig. Für den Böddenstedter Spielplatz soll eine neue Schaukel angeschafft werden. 
Im Rahmen der Dorfversammlung stellte die Leiterin des Evangelischen Kindergartens Gerdau, Marion Knauer, das eindrucksvolle Programm des Kindergartens vor. Die Vorsitzende des Tourismusvereins Suderburger Land, Christine Kohnke-Löbert, bat um Mithilfe der Einwohner bei der Neu-Ausschilderung des Golddörfer-Wanderweges. In Vorbereitung dazu wird am 24. Februar eine Wanderung stattfinden. Treff ist um 11 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus. Alle Böddenstedter und Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. 

Kohnke-Löbert sprach zudem den „Gerdautaler Bauernmarkt“ an. Dieser könnte in 2020 gemeinsam mit dem 140. Geburtstag des Böddenstedter Posaunenchores gefeiert werden. Die Böddenstedter sahen dem Vorhaben positiv entgegen, einige Aktive haben bereits ihre Mitarbeit zugesagt. Demnächst soll eine Arbeitsgruppe gegründet werden, anschließend wird eine endgültige Entscheidung getroffen. 
Zum Abschluss entführte Jürgen Dreyer in die Ortsgeschichte von Böddenstedt.

Sonntag, 6. Januar 2019

Mariä Lichtmess


Vor 200 Jahren war es Tradition und Brauch und da endete die Weihnachtszeit erst am 02. Februar (Mariä Lichtmess).
So schrieb 1915 auch der Lehrer Heuer in seiner Chronik, dass an diesem Tag der Weihnachtsschmuck abgehängt wurde und die Bauern zum Bürgermeister zur Bauernrechnung gingen um das alte „Wirtschaftsjahr“ zu besprechen und das Neue zu planen.
Erst in der Nachkriegszeit ging man auch in den ländlichen Bereichen dazu über, den 06. Januar (Heiligen Drei Könige) als Grenze des Abschmückens zu sehen.

Warum sollte Böddenstedt, gerade in der dunklen Jahreszeit nicht bis zum 02. Februar erleuchtet bleiben?

Ich jedenfalls lasse dieses Jahr den Stern an der Golddorfeiche bis dahin leuchten.

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Die 5. Diamantene Hochzeit in Böddenstedt


Ergänzung 05. Januar 2019: 

Die anderen diamantenen Hochzeiten:


1959 August Sorge und Maria geb. Tewes, Hof Nr. 2



1974 Schmied Heinrich Bielefeld und Frau


 

1986 Heinrich Hachmeister und Lisbeth




2006 Adolf Niemann und Ruth geb. Vogelsberg